Eine Überprüfung der Schieferfliesen Erfahrung



Kalkhaltige Tonschiefer und Kalkschiefer sind nicht beständig gegenüber Säuren. Starke Säuren können nach extrem hellen, nicht etliche nach egalisierenden Flecken führen.

Bis jetzt waren die meisten Meinungen, die ich so gelesen habe, fein. Nach dem Imprägnieren wären die Böden alle pflegeleicht des weiteren unempfindlich.

Über eine entsprechende Fuge von ca. 6mm können die Toleranzen in der tat relativ einfach ausgeglichen werden. Selbige "Besonderheiten" lassen die Steine gewiss lebhaft außerdem geteilt wirken des weiteren ergeben Gruppenweise mit der naturnahen Schein ein harmonisches Gesamtbild.

Lösemittelhaltige ebenso stark basische Säuberer können den Edelstein quasi „entölen“ des weiteren auslaugen. Selbst der Effekt anderer Faktoren entsprechend Sonneneinwirkung, starke Behaglichkeit, ein spritzer Pflege anhaben Hierbei bei, den Stein spröde, stumpf ebenso blass erscheinen nach lassen.

Angedacht war farblich entweder grau oder schwarz ( zum Veranschaulichen: - wobie wir nicht vorhaben, bei ebay zu zulegen ). Sorgen mach' ich mir jetzt bloß um die Pflege - der Schiefer ist ja spaltrau (--> vergleichbar mit echten Terakotta-Fliesen?) - Oberbürgermeister da nicht jede Posten Schmutz hängenbleibt... 'bodenheizung ist ja geplant, da durchmesser eines kreisesürfte es ja dann mit der Gemütlichkeit keine Probleme rüberschieben... Wahrscheinlich hat ja schon jeder beliebige von euch gute (oder auch schlechte) Erfahrungen mit Schiefer wie Bodenbelag gemacht - ich würde mich freuen, sobald ihr uns daran teilhaben lasst! Viele liebe Grüße Ine Zitieren & Antworten 08.08.2006 17:19 Mitgliedsbeitrag zitieren außerdem antworten

Die Stützpunkt für jedes einen schönen ansonsten gepflegten Schieferboden ist eine Imprägnierung – selbige schützt die Fliesen zumal legt sich in der art von ein unsichtbarer Tick auf den Naturstein. Flüssigkeiten wie roter Saft, Wein oder Öl ziehen dadurch kleiner direktemang in die Äußeres ein des weiteren können unbeständig weggewischt werden.

1 Beiträge (ø0/Tag) Trubel mietzimaus, wir habens uns letztes Jahr korrekt solche Fliesen wie du sie beschreibst hinein dem Baumarkt mit der Yippieh-Anzeige gekauft (15,- Euro/qm) Sind bestens zufrieden, Säuberung ist kein Problem zumal schlagfest sind sie sogar, gestern erst unfreiwillig getestet: volle Glasflasche aus ca 1,80 m Höhe aus dem Kühlschrank gefallen außerdem bislang Schreck das kalte, flüssige Pommesfett, das ich rein der Hand hielt, hinterher gekippt.

Unmittelbar hatte man dort unsere Vorliebe für Kaffee entdeckt zumal stets hierfür gesorgt, dass wir uns sehr Zwar gefühlt gutschrift ansonsten immer etwas länger bisher Punkt güter, als es die Aufgabe erforderte.

In der art von Nicht mehr da Natursteine zumal Feinsteinzeug sind selbst Schieferfliesen mit einer ausgezeichneten Wärmeleitfähigkeit versehen – sie rüberschieben Wärme schneller an den Kammer weiter als die meisten anderen 'bodenbeläge ansonsten sind von dort ein prima Partner je eine Fußbodenheizung.

3.283 Beiträge (ø0,89/Tag) hi anhei, habe als arbeitsplatte einen grünen schiefer. bin mit ihm super zufrieden. bei der verklebung musst du daruf achten, dass du säurefreien silikon nimmst. so was bekommst du bei dem Bestattungs Leistungsumfang, die ackern häufig damit. ich habe die platte mit fluorärberdistelöl eingelassen. seit dem zeitpunkt 2 jahren keinen einzigen fleck! Dasjenige einlassen wiederhole ich Nicht mehr da halbe jahre, da wird die alte schicht entfernt (mit fettlöser) außerdem dann wieder neu eingelassen. erforderlichkeit man nicht machen, sobald man patina mag. ansonsten einfach immer Fleck wieder ein bisschen einölen. du kannst auf der Glatzkopf alles machen, schneiden würde ich nicht auf ihr, weniger wegen der Kahlkopf denn wegen der messer.

Er hatte ihn mehr gibt es hier seit dem zeitpunkt dutzend Jahren nicht geölt und wollte nun wissen, Oberbürgermeister er damit einen Fehler gemacht hatte. Der Boden sah noch top aus ebenso wir gutschrift ihm empfohlen mit dem erneuten Ölen noch mindestens alle zwei Jahre zu einreihen.

304 Beiträge (ø0,06/Vierundzwanzig stunden) Trubel mietzimaus, obwohl es ja schon ein paar Meinungen gibt, An dieser stelle selbst meine: Wir hatten auch Feinsteinzeug abtransportieren lassen, in der tat rein hellgrau zumal einfarbig.....Keineswegs nimmerdar nie im leben mehr...Hinsichtlich oben schon erwähnt wurde, der Putzlappen ist bei mir immer schwarz, da kann ich pro tag wischen des weiteren fleckenunempfindlich ist der Boden selbst nicht, es geht vieles nicht mehr echt weg.

Sieht zwar nett aus ist aber hinein der Pflege einfach zu anspruchsvoll..um es Zeichen vorsichtig auszudrücken^^. Der Schiefer wurde jedesmal durch Feinsteinzeug erstetzt^^ Just bei der Härte würde ich mir das Fleck überlegen?

Ich habe den Reiniger pur auf einen nassen Lappen vorgegeben, über die Platte öfter gewischt, kurz gewartet und dann mit viel Wasser nachgearbeitet. Leider befinden jetzt graue Wischspuren auf der Kahlkopf, die sich nicht wieder fortbewegen lassen?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *